×

Gitarrenunterricht für Anfänger

Gitarrenunterricht für Anfänger

Das Erlernen eines Musikinstruments hilft dabei, eine starke Arbeitsmoral zu entwickeln und stärkt das Selbstvertrauen. Es wurde auch festgestellt, dass es Glück und Wohlbefinden steigert.

Die erste Lektion für Anfänger konzentriert sich normalerweise auf die Form und das Erlernen einer guten Technik für die linke und rechte Hand. Sie lernen auch, ihre Gitarre zu stimmen und Tabs zu lesen. Musikalische Themen wie Tonleitern sind eine gute Idee, sollten aber für den Anfängerunterricht nicht allzu schwierig sein.

Musiktheorie und Notenlesen
Manche Leute sind der Meinung, dass gitarren unterricht Anfänger aufgrund des schwierigen Unterrichtsstoffs und der starken Betonung der Musiktheorie vom Lernen abhält. Es ist wichtig, dass Studierende offen mit ihren Dozenten kommunizieren können, damit ihre Bedenken gehört und angesprochen werden.

Ein Schüler könnte beispielsweise Schwierigkeiten haben, Tabs auszuwählen und zu lesen. Es ist hilfreich, während des Unterrichts darauf hinzuweisen und zu erklären, dass das Üben des abwechselnden Zupfens und Erkennens einzelner Noten dem Schüler dabei hilft, voranzukommen.

Ein weiteres Thema, das für neue Schüler eine Herausforderung darstellen kann, ist das Verständnis des Intervallkonzepts und seines Zusammenhangs mit der Griffbrettnotation. Die Bereitstellung eines Beispiels wie G-Dur und G-Moll kann dem Schüler helfen, zu verstehen, wie er die auswendig gelernten Griffbrettnoten auf das Erlernen von Intervallen anwenden kann.

Fingerpicking
Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Gitarrenmusik mit den Fingern zu picken. Eine Möglichkeit, Travis-Picking genannt, besteht darin, den Daumen zwischen zwei Saiten hin und her zu bewegen, um ein synkopiertes oder Ragtime-Feeling zu erzeugen. Dies kann für Akkorde wie G und C oder einzelne Melodielinien verwendet werden.

Eine andere Methode ist das alternierende Zupfen, bei dem die Finger abwechselnd zwischen zwei benachbarten Saiten wechseln müssen. Dies ist für alle Akkorde möglich, funktioniert aber besonders gut für Melodien mit einer Note.

Das Muskelgedächtnis für die Kommissionierhand ist von entscheidender Bedeutung. Es kann schwierig sein, alle Saiten genau zum richtigen Zeitpunkt zu erwischen. Üben Sie das Anschlagmuster daher immer wieder, bis es Ihnen zur zweiten Natur wird. Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie aus einer Position spielen, in der sich Ihre Finger den Saiten in einem Winkel von etwa 90 Grad nähern und nicht direkt darüber.

Mit der Hand klimpern
Viele neue Gitarristen versuchen, mit den Händen zu stark zu klimpern, was zu einem künstlichen und harten Klang führt. Es ist wichtig, einen sehr leichten Schlag zu entwickeln, der schnell und gleichmäßig auf die Saiten trifft. Je nachdem, wo Sie anschlagen, entsteht ein unterschiedlicher Klang: In der Nähe des Stegs wird beispielsweise ein hellerer Klang erzeugt, in weiter Entfernung ein dunklerer Klang.

Der beste Weg, eine gute Schlagtechnik zu erlernen, besteht darin, einigen Ihrer Lieblingsgitarristen beim Spielen zuzuschauen und zu sehen, wie sich ihr Handgelenk und ihre Hand bewegen. Es ist eine gute Idee, den Zeigefinger mit dem Nagel auf die Saiten und den Daumen mit dem Fleisch schlagen zu lassen, um einen ausgewogenen Klang zwischen Ab- und Aufschlägen zu erzielen. Je mehr Sie üben, desto besser wird Ihr Klang.

Grundlegende Akkorde und Akkordformen
So wie ein Krafttrainer Ihnen sagt, dass Sie sich an die Grundübungen zum Muskelaufbau halten sollen, sollten sich Anfänger auch darauf konzentrieren, einige der einfachsten Akkordformen zu lernen. Dies sind im Wesentlichen die Kernformen, mit denen Sie jedes Lied spielen können. Dies liegt daran, dass die meisten Akkorde auf Intervallen derselben Tonleiter basieren.

Sobald Sie diese Formen gelernt haben, ist es an der Zeit, mit dem Barring von Akkorden zu beginnen. Dies ist der Fall, wenn Sie alle sechs Saiten mit einem einzigen Finger anschlagen und es ist die Art von Akkord, vor deren Erlernen sich viele Anfänger fürchten.

Aber es muss nicht schwer sein und mit der richtigen Technik können Sie anfängerfreundliche Barre-Akkorde erstellen, die Ihre Akkordfähigkeiten schnell verbessern. Sie können dann später zu fortgeschritteneren Akkordfolgen übergehen.

So halten Sie den Plektrum
Wenn Sie Gitarre spielen möchten, müssen Sie lernen, das Plektrum in der Hand zu halten. Die Art und Weise, wie Sie dies tun, hängt von Ihren persönlichen Vorlieben ab und kann mit der Entwicklung Ihres Muskelgedächtnisses geändert werden. Im Allgemeinen möchten Sie das Plektrum so nah wie möglich an Ihrem Daumen halten und gleichzeitig Daumen und Zeigefinger in einer entspannten Position halten.

Außerdem solltest du darauf achten, dass du das Plektrum nicht zu fest greifst – dies führt zu Spannungen in deinem Handgelenk und schränkt deine Bewegung ein. Sie sollten es aber auch nicht zu locker halten, da dies dazu führen kann, dass das Plektrum beim Spielen verrutscht. Finden Sie eine Balance zwischen diesen, die sich für Sie angenehm anfühlt. Üben Sie verschiedene Schlag- und Zupftechniken, um Ihre Geschicklichkeit zu entwickeln.

Post Comment